Die Schule

Leitbild
Wir wollen  professionelle Ausbildungslehrgänge und Weiterbildungen in craniosacraler Biodynamik für Menschen am 2.Bildungsweg anbieten. Unsere Lehrgänge sind medizinisch fundiert, mit mindestens 820 fachspezifischen Unterichtseinheiten und 20 Jahren Unterrichtserfahrung. Abgesehen von der fachlichen Ausbildung ist unser Anliegen die Entwicklung von Gegenwärtigkeit/Präsenz, die Entwicklung von authentischer, gewaltfreier Kommunikation und das Fördern von Selbstregulation im Alltag.

– Anerkanntes Ausbildungsinstitut und Mitglied des österreichischen Dachverbandes für craniosacrale Körperarbeit: Cranio Austria
– Seit Juli 2019 anerkannte Bildungsinstitution in NÖ: NÖ Cert (finanzielle Unterstützung in bestimmten Fällen möglich)
– Seit 2010 sind wir Mitglied einer Internationalen Vereinigung zum Erhalt von hohen Ausbildungsstandards: IABT, der International Affiliation of Biodynamic Trainings, somit im Austausch mit internationalen biodynamisch orientierten Schulen
– Seit 2015 Mitglied bei der europäischen Vereinigung für craniosacrale Arbeit (ECSAN)

Die Wiener Schule für Craniosacrale Biodynamik wurde im Jahr 2000 von Dr. Susanna Herrgesell  gegründet.
2009 kam es zur Neuorientierung  und Umstrukturierung – das Curriculum (Zeitstruktur und fachliche Inhalte) wurde an höchstes europäisches und internationales Niveau angeglichen und der Fokus Achtsamkeit (MBSR = mindful based stress reduction) und gewaltfreie Kommunikation wurde verstärkt miteinbezogen.

Dr. Susanna Herrgesell, Gründerin und Leiterin der Wiener Schule für Craniosacrale Biodynamik

Dr. Susanna Herrgesell
Gründerin und Leiterin der Wiener Schule für Craniosacrale Biodynamik

Ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin (Diplom für Tropenmedizin und Notarztdiplom) und diplomierte Sozialarbeiterin. Was mich immer schon am meisten interessierte, waren und sind die Vorgänge im Menschen und die Auswirkung der verschiedenen Einflüsse auf den Menschen – auf der körperlichen sowie der emotionellen und geistigen Ebene. Deshalb habe ich mich schon während des Studiums mit Psychologie und verschiedenen psychotherapeutischen Richtungen beschäftigt.

Ein anderes großes Interesse von mir sind fremde Kulturen, so verbrachte ich 3 Jahre im Ausland, davon 1 Jahr in Asien und 2 Jahre in Afrika. Die intensive Beschäftigung mit Psychologie und unterschiedlichen Religionen und Kulturen haben meinen geistigen Horizont erweitert und mich geprägt.

Als ich 1993 die craniosacrale Osteopathie kennenlernte, spürte ich, dass diese Methode genau die Art von Arbeit ist, die ich mir immer für mich gewünscht habe. Eine Arbeit, bei der ich wachen Geistes und wertfrei die Vorgänge im Körper des Klienten wahrnehme und dabei Menschen auf dem Weg zur Selbstheilung begleiten darf. Eine Arbeit, deren Qualität von der Präsenz, der Genauigkeit der Wahrnehmung, der Kraft des „In mir Ruhens“ und der Freude an dieser Tätigkeit lebt. Die Methode der somatischen Traumatherapie – eine wunderbar sanfte Möglichkeit, erlebte Schocks und Traumen zu integrieren – entspricht dieser Qualität im Umgang mit Menschen.

Im Jahr 2000 Gründung  der Wiener Schule für Craniosacrale Biodynamik.

Aus- und Weiterbildungen

  • craniosacrale Therapie: Joelle Kubisch (F), Upledgerinstitut (A), Joachim Lichtenberg (D), William Allen (USA) u.a.
  • 3-jährige craniosacrale Biodynamik bei Franklyn Sills (UK), www.craniosacral-biodynamics.org
  • Fortbildungskurse bei Michael Shea (USA), www.michaelsheateaching.de
  • Traumatherapie zur Heilung der Folgen von Schock und Trauma und Assistenz bei 2 Ausbildungszyklen mit Dr. Lisa Haberkorn (A); Weiterbildungskurse bei Dr. Luise Reddemann (D)
  • 3-jährige Ausbildung in prä- und perinatale Traumatherapie für Erwachsene bei Karlton Terry (USA), www.ippe.at, und William Emerson (USA), emersonbirthrx.com
  • Weiterbildung bei Ray Castellino (USA), www.castellinotraining.com
  • 3-jährige Ausbildung in prä- und perinataler Traumatherapie für Babys und Kinder bei Karlton Terry (USA) und Maggie Kline (USA)
  • wiederholte Assistenzen bei Franklyn Sills und Ray Castellino
  • seit 2019 Seminare in gewaltfreier Kommunikation nach Rosenberg